Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Beratung: Tel. 0049 - (0)33201-50 91 31

Colibri Reisebüro

In den letzten Jahren sind Antarktis Reisen oder Kreuzfahrten zu den Pinguinen in die Antarktis immer beliebter geworden. Für viele ist eine Antarktis Kreuzfahrt in Richtung Südpol die Erfüllung eines Traumes. Diese Seite soll als Vorbereitung dienen für Ihre persönliche Antarktis-Expedition - und Sie hilft bei der Auswahl der richtigen Reise.

magallanpinguinDer Magellanpinguin ( Spheniscus magellanicus ) lebt außerhalb der Antarktis an den Küsten von Chile Reisen und Argentinien sowie rund um die Falklandinseln. Heute gibt es schätzungsweise 2,6 Millionen Individuen dieser Art. Sie gehören zu den Brillenpinguinen, welche die nördlichste Pinguingattung ausmachen. Der Magellanpinguin hat eine Körperlänge von etwa 70cm und ein Gewicht von rund 5kg. Aufgrund seiner wärmeren Umgebung sind Gefieder und Fettschicht dünner als bei anderen Pinguinarten. Typisch für diesen Pinguin ist das schwarze Band, was den ansonsten weißen Bauch des Vogels umgibt. Im schwarzen Gesicht des Vogels befindet sich dagegen ein weißes Band, welches vom Schnabel über die Augen bis zum Kinn verläuft. Sein Rückengefieder ist schwarz und er besitzt einen blauschwarzen Schnabel. Neben kleinen Fischen und Tintenfischen ernährt sich der Pinguin von Krustentieren und Quallen. Sein Name wurde dem portugiesischen Seefahrer Ferdinand Magellan gewidmet.

 



Im September beginnt die Brutzeit der Magellanpinguine. An Küsten suchen die Männchen nach Tussockgras und beginnen mit dem Bau ihres Nestes. Je nach Bodenbeschaffenheit werden bis zu 1m tiefe Bruthöhlen oder flache Kuhlen gegraben. Etwa einen Monat nach der Paarung legt das Weibchen zwei identisch große Eier ab und bebrütet sie für zwei Wochen. Anschließend wechseln sich die beiden Elternteile mit der Brut ab. Auch nach dem Schlüpfen wird die Versorgung der Jungen abwechselnd durchgeführt. Nach etwa 22 Tagen finden sich einige Küken der Kolonie in kleinen Gruppen zusammen und warten dort auf die nächste Fütterung. Zwischen Januar und Februar kommen die Jungen in die Mauser und verlassen daraufhin ihre Kolonie.